Holzfaserdämmung im Wand- und Dachbereich

Die Aufgabenstellung

Das alte Gebäude von 1952 wurde umgebaut, um 70 qm Wohnfläche erweitert und komplett saniert. Auch optisch bekam es ein komplett neues Gesicht. Die Kernziele waren die Verbesserung von Kälte- und Hitzeschutz durch eine starke Holzfaserdämmung und moderne Energietechnik, die Erhöhung des Schallschutzes durch Dämmung und neue Fenster, Wohnraumgewinnung und insgesamt Verbesserung der Wohnqualität.

Unsere Lösung

Zur Dämmung des alten Mauerwerks wurde das Wärmedämmverbundsystem GUTEX Thermowall angebracht und verputzt. Die neue Holzständerkonstruktion ist mit GUTEX Multitherm für hinterlüftete Fassaden gedämmt und mit roter Fichtenstülpschalung bekleidet. Die Dachflächendämmung aus GUTEX Thermoflat und GUTEX Ultratherm wird unterstützt durch die Dämmung der Installationsebene mit GUTEX Thermoinstal.

Die Fakten auf einen Blick

  • starke Senkung der Energiekosten durch die Sanierung
  • Dämmung und neue Fenster ergänzt durch Gasbrennwertheizung gekoppelt mit 750 Liter Pufferspeicher und 10 qm thermischer Solaranlage
  • spürbarer guter Hitzeschutz mit Holzfaser-Dämmung
  • Dachaufbau mit 120 mm GUTEX Ultratherm bringt hohen Schallschutz RW,R = 50 dB
deutliche Steigerung der Wohnbehaglichkeit

Konstruktionslösungen

Sie möchten erfahren wie die Aufbauten im Detail aussehen? Ähnliche Konstruktionen wie sie hier eingesetzt wurden finden Sie hier beschrieben.

Mehr erfahren Sie im ausführlichen Bericht:

Profi Chat